MPU Abstinenzkontrollprogramm

Stressfrei und diskret alle vorgeschriebenen Untersuchungen zur Abstinenzkontrolle

Informationen zur Abstinenzkontrolle im Rahmen der Fahreignungsdiagnostik

Die Abstinenzkontrolle wird im Rahmen der Fahreignungsdiagnostik entsprechend der Vorgaben aus den Beurteilungskriterien für die Fahreignungsdiagnostik (CTU 2 der 3. und 4. Auflage) durchgeführt. Unser Gutachten wird bei entsprechendem Ergebnis von den MPU-Stellen (Medizinisch-Psychologische Untersuchung) und den Führerscheinbehörden als Abstinenzbeleg anerkannt.

Unsere Laboruntersuchungen und die von uns erstellten ärztlichen Gutachten erfüllen alle von den Behörden geforderten Durchführungsstandards, entsprechen den Vorgaben aus den Beurteilungskriterien für die Fahreignungsdiagnostik (CTU 2 der 3. und 4. Auflage). Die Laboranalytik erfolgt nach ISO 17025 für Forensisch-Toxikologische Zwecke.

Sie wollen Ihren Führerschein möglichst schnell wieder haben?

Sie müssen gegenüber der Führerscheinstelle belegen, dass Sie keinen Alkohol bzw. keine Drogen oder bestimmte Medikamente konsumieren? Melden Sie sich umgehend bei uns zu einer Abstinenzkontrolle an. Um keine Zeit zu verlieren, sollten Sie sofort mit Ihrem Abstinenzprogramm beginnen, und natürlich auch mit der Abstinenz. Der kontrollierte Abstinenzzeitraum beginnt mit dem Tag Ihrer Anmeldung.

Urin oder Haaranalyse?

Finden Sie mit uns gemeinsam die beste Strategie für Sie. Wir beraten Sie gerne und unverbindlich.

Ein Alkoholabstinenznachweis ist rückwirkend für 3 Monate durch eine Haaranalyse möglich. Ein Drogenbstinenznachweis ist rückwirkend für 6 Monate durch eine Haaranalyse möglich. Ihr Haar darf kosmetisch nicht verändert, gefärbt oder gebleicht sein.

Nachweis der Drogenabstinenz durch eine Urinprobe:

  • 4 Screenings in 6 Monaten
  • 6 Screenings in 12 Monaten